Navigation überspringen

Kooperationen

 

Seminare

Um die Ausbildung im Lehramt Sonderpädagogik mit der Ausbildung der allgemeinen Lehrämter zu vernetzen und insbesondere in der Inklusion ein gemeinsames Verständnis kooperativer Beziehungen zu entwickeln, findet für jeden Ausbildungsjahrgang eine Kooperationswoche mit den Seminaren Mannheim und Pforzheim statt.

Auch mit der Abteilung Gymnasien gibt es regelmäßig gemeinsame Veranstaltungen, die insbesondere Fallbesprechungen im Fokus haben, um so die unterschiedlichen Sichtweisen auf Unterricht und den Bedarf von Schülerinnen und Schülern austauschen zu können (Veröffentlichung hierzu in Zeitschrift Seminar 4/2020).

Schulen

Die Ausbildungsschulen sind unsere wichtigsten Kooperationspartner für einen gelingenden Ausbildungsprozess im Zusammenwirken von Schule und Seminar. Eine Übersicht über alle Schulen finden sie hier auf unserer Homepage:
http://www.sop.seminar-heidelberg.de/,Lde/Startseite/Ausbildung/Ausbildungsschulen

Pädagogische Hochschulen

Der Austausch der Ausbildenden der einzelnen Fachrichtungen mit den Pädagogischen Hochschulen in Heidelberg und Ludwigsburg ist unverzichtbar, um Ausbildungsinhalte und -Schwerpunkte untereinander abzustimmen. Hier finden fachrichtungsbezogen jährliche Treffen der Beteiligten statt.

Institutionenübergreifende Projekte

Das Seminar Sonderpädagogik ist immer wieder an verschiedenen Forschungs- und Entwicklungsprojekten beteiligt.

Aktuell

Erasmus-Forschungsprojekt: KK220-BW-21-36-24126
TETETI:  Teaching Teacher in Times of Inclusion / „Lehrer*innenbildung in Zeiten der Inklusion“ 
Dauer: 02/2022 – 02/2025
Teilnehmende Organisationen:
Pädagogische Hochschule Heidelberg (D): Prof. DR. Wilma Schönauer-Schneider 
Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Heidelberg (D): Dr. Anja Theisel 
Autonome Hochschule Ostbelgien (B): Cathérine Mattar 
Kirchliche Pädagogische Hochschule Wien/Krems (Ö): Almuth Paier
Interkantonale Hochschule für Heilpädagogik HFH Zürich (CH): Prof. Dr. Carlo Wolfisberg
Centre de Logopédie (LUX): Marc Schmidt

Das Ziel der kooperativen Partnerschaft besteht darin, einen Austausch auf internationaler Ebene herzustellen, um v.a. die Aus- und Weiterbildung der Lehrer*innen, die Kinder und Jugendliche mit besonderem Förderbedarf unterrichten, in den verschiedenen Ländern zu beleuchten, zu vergleichen und so ggf. Rückschlüsse auf die Anforderungen an die Lehrkräftebildung ableiten zu können. Zudem soll die Aus- und Weiterbildung im Kontext des jeweiligen Schulsystems kritisch beleuchtet werden.

Genauere Informationen finden Sie hier

Das erste Treffen des Erasmus+-Forschungsprojekts fand am 25. & 26.3.2022 am Seminar Heidelberg statt. 
Im Fokus stand die Zielschärfung des Projekts sowie das Kennenlernen der am Projekt federführend Beteiligten.

Sitzung Sitzung2



Empirische Studie zur Kompetenzentwicklung als Professionalisierungsprozess zwischen Ende des Studiums, Referendariat/ Vorbereitungsdienst und erstem Dienstjahr (Beginn Datenerhebung mit dem neuen Kurs Februar 2021 - Ende Juli 2023)

Diese Studie wird durchgeführt in Zusammenarbeit von:
• PH Ludwigsburg - JProf. Dr. Stephan Gingelmaier, Dr. N.-H. Schwarzer
• Abteilung Sonderpädagogik am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Heidelberg - Dr. Anja Theisel
• Abteilung Sonderpädagogik am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Stuttgart - Nicola Witt
• Abteilung Gymnasium am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Stuttgart
• Abteilung Sonderpädagogik am Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Freiburg - Markus Stecher

Abgeschlossen

Entwicklung, Implementierung und Evaluation multimodaler, interaktiver Lehrwerke im Bereich Mathematik, Sekundarstufe I (2020 / 2021)

Diese Entwicklung erfolgt in Zusammenarbeit von:
• Institut Für Sonderpädagogik der PH Heidelberg: Prof. Dr. Birgit Werner
• Medienberatungszentrum SAF Sonderpädagogik in Stuttgart
Hardbergschule Mosbach (SBBZ Lernen): Simon Pfeiffer, Tilo Bödigheimer
• Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Heidelberg - Abteilung Sonderpädagogik: Dr. Anja Theisel, Roswitha Laux
Unterstützt durch:
• Zentrum für Schulqualität und Lehrerbildung (ZSL): Thomas Stöppler/Irmgard Mühlhuber
Genauere Informationen finden Sie hier

Entwicklung eines Kriterienkatalogs zur Analyse von Unterrichtsmaterialien unter dem Aspekt Sprachsensibilität (2019 / 2020)

Diese Entwicklung erfolgte in Zusammenarbeit von:
• RWTH Aachen: Prof. Dr. C. Efing
• Institut Für Sonderpädagogik der PH Heidelberg: Prof. Dr. Birgit Werner, R. Höhr
• Seminar für Ausbildung und Fortbildung der Lehrkräfte Heidelberg (Abteilung Sonderpädagogik): Dr. A. Theisel
• Cornelsen-Verlag
Weitere Informationen finden Sie hier
Zusätzlich wurde ein erläuterndes Glossar erarbeitet. Veröffentlichung hierzu in der Zeitschrift Praxis Sprache, Heft 1, 2021.

Kooperationen mit Ausbildungsinstitutionen anderer Länder im deutschsprachigen Raum bestehen projektbezogen (PH Wien, HFH Zürich etc.) und sollen im Rahmen eines Erasmus-Projekts (strategische Partnerschaften) im Jahr 2021 intensiviert werden.

 

Unsere Webseite verwendet nur Cookies, die technisch notwendig sind und keine Informationen an Dritte weitergeben. Für diese Cookies ist keine Einwilligung erforderlich.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.